Skip to main content

Fliesenaufkleber anbringen – So geht´s

Fliesenaufkleber anbringen
Wer den Fliesen ein neues Aussehen verleihen möchte, der kann die alten Fliesen überkleben. Es gibt dann nicht nur die optischen Vorteile, sondern das Anbringen ist sehr praktisch. Auch vorteilhaft ist, dass die Fliesenaufkleber verglichen zu weiteren Lösungen nicht dauerhaft sind. Besonders bei der Mietwohnung kann dies von Vorteil sein, denn mit dem Vermieter müssten dauerhafte Eingriffe abgesprochen werden. Durch die Fliesenaufkleber können Küche und Bad neu gestaltet werden und für die Kreativität gibt es viel Spielraum.

Wie werden Fliesen vorbereitet?
Wer Fliesenaufkleber anbringen möchte, sollte sich um die Vorbereitung kümmern. Zu Beginn werden vorhandene Flächen ausgemessen, damit das Material entsprechend beschafft werden kann. Wer zu wenig Material gekauft hat, kann jederzeit unterbrechen. Es geht zwar etwas Zeit verloren, doch es ist nicht weiter dramatisch. Die Reinigung der Fliesen ist dann der nächste Schritt. Wichtig ist immer, dass die Fliesen frei von den Rückständen sind. Zu den Rückständen gehören meist Klebereste, Wasser, Staub und Fett. Vieles kann schließlich den Halt der Aufkleber stören.


Die Fliesenaufkleber anbringen
Die Aufkleber bestehen meist aus der Vinylfolie, welche auf einer weiteren Folie angebracht ist. Die Aufkleber können dann von der Folie ganz einfach abgezogen werden. Der Aufkleber kann im Anschluss sehr leicht auf die Fliese aufgebracht werden. Am besten wird immer an einer Ecke angesetzt und dann wird der Rest von dort ausgehend angeklebt. Die Luftbläschen werden besser vermieden, denn diese können nur mit etwas Aufwand heraus gedrückt werden. Für den besseren Halt ist es im Anschluss möglich, dass noch mit Hitze nachgearbeitet wird. Beim Fliesenaufkleber anbringen sollte das Klebematerial auch für einen Anwendungszweck geeignet sein, denn die Bäder, Küchen und Außenbereiche haben verschiedene Anforderungen.


Was sollte unbedingt beachtet werden?
Mit den Fliesenaufklebern können alte Fliesen meist verschönert werden und sie bringen in Küche oder Bad dann neuen Glannz. Das Fliesenaufkleber anbringen funktioniert sehr unkompliziert und auch das Ablösen später ist rückstandsfrei möglich. Zunächst werden im ersten Schritt immer die Fliesen gereinigt. Im zweiten Schritt werden die Fliesenaufkleber positioniert und dann festgestrichen. Der dritte Schritt ist das Korrigieren. Die Fliesenaufkleber können einfach wieder gelöst und neu aufgebracht werden. Nach dem Anbringen sind die Aufkleber oft geeignet für den Nassbereich, lösungsmittelfrei und beständig gegen Kratzer.


Weitere Tipps und Tricks zum Fliesenaufkleber anbringen
Bevor Fliesen beklebt werden, ist die Reinigung wichtig. Die Fliesen werden einfach abgewischt und dafür eignen sich Geschirrspülmittel und Schwamm. Flecken wie Fett, Staub oder Kalk werden einfach entfernt. Mit dem Gemisch aus Wasser und Spülmittel können die Fliesen dann nochmals besprüht werden, damit die Folienposition nochmals korrigiert werden kann. Die Schutzfolien kommen dann weg von der Rückseite und die Folie wird angelegt. Die Folien lassen sich festdrücken und Luft unterhalb der Folie kann zu den Seiten hin nach außen gestrichen werden. Für das Fliesenaufkleber anbringen ist wichtig, dass die scharfkantigen Gegenstände nicht geeignet sind. Es kann im Anschluss bis zu vier Stunden dauern, bis die Aufkleber trocken sind. Die Aufkleber können auch bei den trockenen Untergründen aufgebracht werden, doch das Neupositionieren ist dann etwas umständlicher. Für die Reinigung sind übrigens keine ätzenden oder scheuernden Mittel geeignet, denn sonst können Aufkleber zerkratzt werden.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *